Topadresse für deutsche Filme

Welch eine anmaßende, faszinierende und verführerische Idee! Das Video-on-Demand-Portal „alleskino.de“ versteht sich als zentrales Portal, das es „künftigen Generationen ermöglicht, das deutsche Filmerbe in all seinen Facetten kennenzulernen und zwar über das Internet, sei es auf dem Rechner, dem Tablet, Smartphone oder SmartTV“. Nach und nach will das Portal Zugriff auf alle verfügbaren deutschen Kinofilme bieten. Joachim von Vietinghoff, neben Hans W. Geißendörfer und Andreas Vogel Geschäftsführer: „Ob Arthouse oder Blockbuster – unsere Plattform will Heimat für alle Produktionen der deutschen Filmindustrie werden.“ Der FILMDIENST empfiehlt als Medienpartner in jeder Ausgabe einen Film aus dem Portalsangebot.


www.alleskino.de

Was bleibt (Tipp aus FILMDIENST 24/2017)

Ein junger Berliner Schriftsteller reist mit seinem kleinen Sohn zu einem Familientreffen mit seinen Eltern und seinem Bruder. Während des Sommerwochenendes gerät das Familiengefüge aus der Balance, als die seit Jahren seelisch labile Mutter ankündigt, keine Psychopharmaka mehr zu nehmen. Subtiles Kammerspiel, das ein schmerzhaftes Panorama des deutschen Bildungsbürgertums entwirft. Ein leises, vorzüglich gespieltes Gruppenbild mit implodierender Kettenreaktion, die das Unglück der Figuren nah heranrücken lässt. - Sehenswert ab 16.

Regie: Hans-Christian Schmid (2012)