Bist nicht schön, doch charmant

Dreimal »Bel Ami«: Willi Forst, ­Johannes Heesters und Helmut Griem als Pariser Verführer

Ralf Schenk, FILM-DIENST 13/2015


Bel Ami im Film, das ist im öffentlichen Gedächtnis vor allem und in erster Linie Willi Forst. In der Geschlechterkomödie aus dem Jahr 1938, bei der er auch Regie führte, porträtiert er einen freundlichen, durchaus amoralischen jungen Hasardeur, der von Frauen geformt wird und sich gern formen lässt, und der mit deren Hilfe sowie seinem ungebremsten Opportunismus den gesellschaftlichen Aufstieg betreibt. »Bist nicht schön, doch charmant, bist nicht klug, doch sehr galant, bist kein...

Mehr online lesen?

LOGIN ZUM CINOMAT

Als Abonnent des Filmdienst und während der Laufzeit eines Testabos gewähren wir Ihnen einen Login zu unserem Online-Portal.