1917 - Der wahre Oktober

„Ich kann mich wie jeder andere in dieser Zeit nicht zurechtfinden. Verstehe nichts. Bin erschüttert. Es bleibt nur eins: Wenn schreiben, dann einfach.“ Ein Ausdruck tiefer Verunsicherung, festgehalten im russischen Revolutionsjahr 1917 von der Lyrikerin Sinaida Hippius, die damals in Petrograd, dem heutigen Sankt Petersburg, lebte. Dort hat nach den Aufständen im Februar Zar Nikolaus II. abgedankt. Die Monarchie ist zu Ende.

1917 - Der wahre Oktober

Stattdessen regiert nun eine provisorische Regierung aus Parlament und den Arbeiter- und Soldatenräten, mehr gegeneinander als gemeinsam. Hippius, deren Meinung in Petrograder Literaturkreisen zählt und in deren Wohnung Künstler wie Politiker zusammenkommen, wird zu einer Chronistin dieser Umbruchszeit. Monate später, im Oktober 1917, werden die Bolschewiki das Winterpalais stürmen und mit Lenin an der Spitze die Macht im Lande übernehmen. Die Geschichte und alles, was folgte, ist...

Mehr lesen?

FILMDIENST KOSTENLOS TESTEN

Mehr online lesen?

LOGIN ZUM CINOMAT

Als Abonnent des Filmdienst und während der Laufzeit eines Testabos gewähren wir Ihnen einen Login zu unserem Online-Portal.