Die Liebhaberin (2016)

Die Liebhaberin (2016)

Eine junge Argentinierin aus ärmlichen Verhältnissen nimmt einen Job als Haushälterin bei einer reichen Familie in Buenos Aires an, womit sie Zugang zu einer privilegierten Welt hinter befestigten Mauern erlangt. Bei einem Spaziergang durch die Gated Community entdeckt sie ein dschungelähnliches Nudisten-Camp, und durch ihren Übertritt geraten die oppositionellen Systeme unter Hochspannung. Eine in klaren Tableaus gedrehte Reflexion über menschliche Beziehungen in abgeschlossenen Systemen, die sich besonders dem durchorganisierten Raum und der Vielfalt der Körper widmet. (O.m.d.U.)