Ein Tag wie kein anderer

Ein Tag wie kein anderer

Ein israelisches Ehepaar hat seinen 25-jährigen Sohn zu Grabe tragen müssen und beschreitet nach der siebentägigen Trauerzeit unterschiedliche Wege, um mit dem Verlust umzugehen. Während sich die Frau in ihre Arbeit als Grundschullehrerin flüchtet, weiß der Mann nicht, wohin mit sich und seinen Gefühlen und macht sich gemeinsam mit einem Nachbarjungen über die Cannabis-Medizin des Toten her. Tragikomödie mit komisch-absurden Seiten, die zwischen irrem Lachen und depressiver Lethargie um Bewältigung ringt. Dabei wagt sich der sorgsam beobachtende, formal faszinierende und poetisch fotografierte Film nur für Augenblicke dorthin, wo der Verlust die Sinne zu rauben droht. - Ab 16.