Empörung

Die politischen Entwicklungen der kommenden Monate in den USA werden zeigen, ob diese Literaturverfilmung nach einer Vorlage von Philip Roth durch den Produzenten und Drehbuchautor James Schamus vielleicht der Film der Stunde gewesen ist. „Empörung“ erzählt eine Geschichte von In- und Exklusion, Anpassung und Zivilcourage aus der Zeit des Korea-Krieges, also noch vor Rock’n’Roll.

Empörung

Der junge Marcus Messner, Sohn eines koscheren Metzgers aus New Jersey, ist hochbegabt und deshalb vom Dienst in der Armee freigestellt – ein bezeichnendes Privileg in Kriegszeiten. Der Vater traktiert den Sohn derart mit Sorgen und Ängsten, dass es ihm die Luft zum Atmen abschnürt. Ein Stipendium fürs Winesburg College in Ohio kommt deshalb gerade recht. Zwar ist das College christlich-konservativ, doch Marcus gelingt es, sich dem Zugriff der jüdischen Verbindung vor Ort zu entziehen und...

Mehr online lesen?

LOGIN ZUM CINOMAT

Als Abonnent des Filmdienst und während der Laufzeit eines Testabos gewähren wir Ihnen einen Login zu unserem Online-Portal.