Happy

Happy

Der Vater der Dokumentaristin Caroline Genreith verliebt sich in Thailand in eine junge Frau. Wieder daheim, hält die Fernbeziehung an und führt drei Jahre später zur Heirat. Die Tochter interveniert vor laufender Kamera, doch ihr moralischer Unterton verflüchtigt sich bald in eine komödiantische Grundstimmung. Die Filmemacherin fragt, ob der Vater ein Sextourist sei, wie es um die Liebe im Alter bestellt ist und wie sie sich zu ihrer nahezu gleichaltrigen Stiefmutter positioniert, doch eine reflektierte Auseinandersetzung mit dem asymmetrischen Verhältnis bleibt aus und weicht dem Wohlfühl-Porträt einer liebenswert schrulligen Figur. - Ab 14.