Happy Deathday

Happy Deathday

Eine Studentin wird an ihrem Geburtstag von einem Mann mit Babymaske ermordet, wacht aber immer wieder am gleichen Morgen auf. Ihr ungläubiges Staunen über die Zeitschleife weicht allmählich der Erkenntnis, dass sie den Mörder stellen und ihren Tod verhindern muss. Unverblümt im Stil der Fantasy-Komödie „Und täglich grüßt das Murmeltier“ inszenierter Teenie-Film, der die ungelenken Pointen nicht mit dem rabiaten Slasher-Genre in Einklang zu bringen weiß. Blasse und zumeist unsympathische Charaktere schmälern überdies das Interesse an der unoriginellen Geschichte. - Ab 16.