Lion - Der lange Weg nach Hause

Eine wahre Geschichte, die auf dem autobiografischen Bestseller „Mein langer Weg nach Hause“ von Saroo Brierley beruht. Darin geht es gleich um mehrere Reisen, eine äußere, über viele tausend Kilometer hinweg, und eine innere auf der Suche nach der verlorenen Heimat und nach sich selbst. Zu Beginn des Films lebt der fünfjährige Saroo zusammen mit seinem älteren Bruder Guddu, der Mutter und der Schwester in einem kleinen Dorf im Nordwesten Indiens.

Lion - Der lange Weg nach Hause

Um die Familie mit dem Sammeln von Münzen und Essensresten über Wasser zu halten, fahren die Brüder in eine nahegelegene Kleinstadt. Als Guddu den kleinen Bruder am Bahnhof für einige Stunden allein lässt, schläft Saroo in einem abgestellten Waggon ein. Der Junge erwacht erst wieder im Morgengrauen, doch nun befindet sich der Zug in voller Fahrt. Und stoppt erst am anderen Ende des Subkontinents, in Kalkutta. Saroo irrt verloren durch die Stadt. Er weiß nicht, wo er ist, niemand versteht...

Mehr lesen?

FILMDIENST KOSTENLOS TESTEN

Mehr online lesen?

LOGIN ZUM CINOMAT

Als Abonnent des Filmdienst und während der Laufzeit eines Testabos gewähren wir Ihnen einen Login zu unserem Online-Portal.