Marie und die Schiffbrüchigen

Marie und die Schiffbrüchigen

Ein von seiner Geliebten verlassener Franzose verliebt sich in eine Zufallsbekanntschaft, obwohl deren Ex-Freund ihn davor gewarnt hat. Dieser verfolgt das Paar und nimmt es als Vorlage für einen Roman, begleitet von seinem DJ-WG-Genossen, der die Welt mit düster-rhythmischen Klängen zum Tanzen bringen will. Der verspielte, leichtfüßig erzählte Film landet schließlich auf einer kleinen Insel vor der französischen Küste, wo er in surreale Gefilde abhebt. Eine cinephile Kapriole auf den Spuren der Nouvelle Vague mit liebenswerten Figuren und einer reizenden „Femme fatale“. (O.m.d.U.) - Ab 14.