Meine glückliche Familie

Meine glückliche Familie

Kurz nach ihrem 52. Geburtstag beschließt eine Lehrerin aus Tiflis, aus der beengten Drei-Zimmer-Wohnung ihrer Großfamilie auszuziehen. Ihr Wunsch nach einem eigenen Raum stürzt den Clan in helle Aufregung, weil niemand versteht, dass es ihr weniger um eine Trennung als um mehr Selbstständigkeit geht. Der lebensnahe, tief in der georgischen Kultur verankerte Ensemblefilm zeichnet die Geschichte einer Befreiung nach, wobei er eine feine Balance zwischen leichter Ironie und existenzialistischer Dringlichkeit wahrt. - Sehenswert ab 14.