Neruda (2016)

Eineinhalb Jahre lang flüchtet Pablo Neruda bei Nacht und Nebel durch sein Heimatland Chile, weil er, der weltweit bekannte Schriftsteller, beim allmächtigen Staatspräsidenten González Videla in Ungnade gefallen ist. 1949 dominiert weltweit der Kalte Krieg. Auch in Chile wird die kommunistische Partei verboten. Kurz zuvor hatte Präsident González Videla die Kommunisten noch für die Regierungsbildung gebraucht, doch nun lässt er sie verfolgen.

Neruda (2016)

Die engagierte Stimme der Linken, der Dichter Pablo Neruda, selbst Parteimitglied und kommunistischer Abgeordneter, bezichtigt ihn seit Monaten öffentlich des Verrats am chilenischen Volk. Mit Verabschiedung der Notstandsgesetze ist Neruda künftig aber vogelfrei. Der Staatschef setzt seinen begnadetsten Polizisten, Oscar Peluchonneau, auf Nerudas Verfolgung an. Zwischen Jäger und Gejagtem entwickelt sich ein eigenartiges Katz- und Maus-Spiel. Neruda lässt sich auf der Flucht feiern und...

Mehr online lesen?

LOGIN ZUM CINOMAT

Als Abonnent des Filmdienst und während der Laufzeit eines Testabos gewähren wir Ihnen einen Login zu unserem Online-Portal.