Nocturama

Junge Menschen, Teenager noch, auf ihren Wegen durch den Pariser Stadtraum, zu Fuß, mit der Métro. Mal gehen sie vereinzelt, mal zu zweit, zu dritt. Auf kurzzeitige Formationen folgt die wortlose Zerstreuung, ein Gruppenkörper aber formiert sich auch so: durch gelegentliche Blickachsen und eine kollektive körperliche Hochspannung. Die präzisen Abläufe von Bewegungen, Gesten und Blicke erinnern an einen Tanz.

Nocturama

Junge Menschen, Teenager noch, auf ihren Wegen durch den Pariser Stadtraum, zu Fuß, mit der Métro. Mal gehen sie vereinzelt, mal zu zweit, zu dritt. Auf kurzzeitige Formationen folgt die wortlose Zerstreuung, ein Gruppenkörper aber formiert sich auch so: durch gelegentliche Blickachsen und eine kollektive körperliche Hochspannung. Die präzisen Abläufe von Bewegungen, Gesten und Blicke erinnern an einen Tanz.

Die Wege führen durch die Flure der Métro, über Rolltreppen, durch Ein- und...

Mehr lesen?

FILMDIENST KOSTENLOS TESTEN

Mehr online lesen?

LOGIN ZUM CINOMAT

Als Abonnent des Filmdienst und während der Laufzeit eines Testabos gewähren wir Ihnen einen Login zu unserem Online-Portal.