Rakete Perelman

Rakete Perelman

Zehn Aussteiger ziehen sich in eine Künstlerkolonie in Brandenburg zurück, um das alternative Leben fern der Konsum- und Leistungsgesellschaft zu erproben. Als es zu Finanzierungsengpässen kommt, soll die Inszenierung eines Theaterstücks Abhilfe schaffen, was allerdings auch alle möglichen Konflikte aufbrechen lässt. Der Debütfilm rechnet mit alternativen Lebensmodellen ab, wie sie seit der 1968er-Generation kursieren, bleibt dabei allzu klischeehaft, berechen- und vorhersehbar. - Ab 16.