Song to Song

Song to Song

Vor der Kulisse der Musikszene von Austin, Texas, entspinnt sich das Dreiecksverhältnis einer jungen Frau mit einem Singer-Songwriter und einem selbstsüchtigen Musikproduzenten, das bröckelt, als der Produzent eine Kellnerin in sein Leben aus „Sex, Drugs und Rock’n‘Roll“ zieht. Ohne lineare Erzählweise entwickelt der visuell herausragende Film einen elegischen Bewusstseinsstrom der Figuren, der sich im wild durch die Musik-Genres flanierenden Soundtrack spiegelt. Die betörenden Bilder reflektieren die Oberflächlichkeit der hedonistischen Lebensentwürfe, an denen die Figuren zerbrechen oder sich nach beständigeren Fahrwassern sehnen. - Ab 14.