Gewinnspiel

Am 15. Oktober 1917 wurde die niederländische Tänzerin Margaretha Geertruida Zelle, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Mata Hari, wegen Spionage für den deutschen Geheimdienst von einem französischen Exekutionskommando erschossen. Ob sie wirklich die meisterliche Spionin war, um die sich bald zahllose Legenden rankten, oder nicht eher ein willkommener Sündenbock, um von der prekären Lage der Franzosen im Ersten Weltkrieg abzulenken, ist bis heute nicht geklärt.

Unbestreitbar hat Mata Hari jedoch zahllose Spuren in der Literatur, in Theaterstücken und auch im Kino hinterlassen. Neben unmittelbaren, teils abenteuerlich ausgeschmückten Verfilmungen ihres Lebens mit Schauspielerinnen wie Greta Garbo oder Jeanne Moreau hat das Bild der verführerischen exotischen Agentin auch die Leinwandpräsentationen von Spioninnen bis in die heutige Zeit geprägt. Zum 100. Jahrestag von Mata Haris Tod drehen sich unsere Gewinnspielfragen im Oktober um Spioninnen im Kino.


Die Gewinne im Überblick

  • Sieben Minuten nach Mitternacht (DVD/BD) ,

    fulminante Verfilmung des Romans „A Monster Calls“ von Patrick Ness, die in die fantastische Welt eines düsteren Märchens eintaucht, um vom Tod, von der Begegnung mit der Angst sowie vom Ausbruch aus der Realität zu erzählen (Regie: J.A.Bayona, mit Lewis MacDougall, Felicity Jones, Sigourney Weaver, Toby Kebbell).

  • 40 Tage in der Wüste (DVD/Blu-ray) ,

    bemerkenswerte Variation der Geschichte von der Versuchung Jesu in der Wüste. Das in seiner Formsprache asketische, meditativ angelegte Drama erweitert die biblische Versuchungsgeschichte durch die Herausforderung an Jesus, die schwierigen Konflikte einer Familie zu lösen, und setzt dabei auf thematisch vielfältige Spiegelungen (Regie: Rodrigo García, mit Ewan McGregor, Ciarán Hinds, Ayelet Zurer, Tye Sheridan).

  • The Dinner (DVD/Blu-ray) ,

    Verfilmung des niederländischen Romans „Angerichtet“ von Herman Koch, in der zwei gutsituierte Brüder und ihre Ehefrauen bei einem Essen die Entscheidung treffen müssen, ob sie ein Verbrechen ihrer Söhne anzeigen oder decken wollen. Die Inszenierung überträgt den Stoff auf US-amerikanische Verhältnisse und deutet ihn als Abgesang auf die liberale Elite des Landes (Regie: Oren Moverman, mit Richard Gere, Laura Linney, Steve Coogan, Rebecca Hall).

  • In This Corner of the World (DVD/Blu-ray) ,

    außergewöhnlich intensiver Animationsfilm, der am Beispiel zweier Familien in Hiroshima und Umgebung die Kriegsmonate der Jahre 1944 und 1945 mit all ihren Entbehrungen, aber auch ihren verhaltenen Freuden verlebendigt. Der intensive poetische Realismus findet eine perfekte Balance, um zugleich zu bestürzen und aufzurichten (Regie: Sunao Katabuchi, nach einem Manga von Fumiyo Kono).

  • Maikäfer, flieg! (DVD) ,

    intensiver, klug mit akustischen wie optischen Elementen spielender Jugendfilm nach dem autobiografischen Roman von Christine Nöstlinger, der ohne beschönigende Rücksichtnahme, aber mit tiefer Menschlichkeit ein temperament- und hoffnungsvolles Bild vom chaotischen Ende des Zweiten Weltkriegs aus Sicht einer Neunjährigen entfaltet (Regie: Mirjam Unger, mit Zita Gaier, Ursula Strauss, Gerald Votava, Paula Brunner). Achtung: Der Film erscheint nur auf DVD!


  • DVD
  • Blu-Ray

Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2017



Die richtigen Antworten vom September:

  • Kamera(mann)
  • Jeremy Irons
  • Elmore Leonard
  • Erin Brockovich
  • Contagion


captcha