Berlinale 2018: "SPK Komplex" von Gerd Kroske (Forum)

Eine Entdeckung aus dem Forum der "Berlinale": Ein Dokumentarfilm von Gerd Kroske über das "Sozialistische Patientenkollektiv" (SPK)

Diskussion

Der Dokumentarfilm „SPK Komplex“ erzählt die Geschichte eines politischen Scheiterns, das sich im Nachhinein, aus dem Abstand mehrerer Jahrzehnte, allerdings als Beitrag zu einer humaneren Psychotherapie verstehen lässt.

Das Kürzel „SPK“ steht für das „Sozialistische Patientenkollektiv“, das 1970 in Heidelberg von dem Arzt Wolfgang Huber gegründet wurde. Sein „antipsychiatrischer“ Ansatz bestand darin, psychische Krankheiten auf den Kapitalismus zurückzuführen und zu Therapiezwecken vor allem die Selbstorganisation

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren