Europas Beste

Die europäischen Top 15-Filme der Filmdienst-Autoren, 2000-2018

Diskussion

„Vielfalt schützt das Klima“ – So lautet ein oft geäußerter Slogan des Bio-Landbaus. Genauso gut könnte er die Bedeutung der Filmkultur in Europa auf den Punkt bringen. 2017 feierten sowohl der Europäische Filmpreis als auch die Europäische Filmakademie ihr 30-jähriges Jubiläum. „Kultur ist die maßgebliche Brückenbauerin in Europa“, formulierte zu dieser Gelegenheit Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien. Während der Brexit die EU erschüttert und vielerorts der Nationalismus auf dem Vormarsch ist, muss sich Europa – auch und besonders – kulturell behaupten.

Dabei spielt auch das Kino eine wichtige Rolle. Als Themenschwerpunkt des vom Filmdienst herausgegebenen Lexikon des internationalen Films 2017 haben wir deshalb die Frage „Europa als Utopie – Nur im Kino?“ gewählt. Teil dieses Schwerpunkts ist der Versuch, ein Ranking der wichtigsten europäischen Filme im noch jungen 21. Jahrhundert, also ab dem Jahr 2000, zu erstellen. Welche europäischen Filme waren in den letzten 18 Jahren künstlerisch überragend? Wir haben zahlreiche Filmdienst-Autorinnen und -Autoren gebeten, uns entsprechende Listen mit ihren Favoriten zu schicken; aus diesen haben wir folgende „Top 15“-Liste ermittelt.


1. Das weiße Band (D/A/F/I 2009; Regie: Michael Haneke)

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren