Veranstaltungsreihe: pioneering filmkultur

Diskussion

Unter dem Titel „pioneering filmkultur“ lädt das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt/Main vom 13. April bis 2. Juli zu einer Reihe von Werkstattgesprächen mit herausragenden Persönlichkeiten der internationalen Filmkultur. Ausführliche Gespräche überwegweisende Initiativen früherer Jahre und der Jetztzeit sollen dazu anregen, Perspektiven für die zukünftige archivarische und kuratorische Arbeit mit Film zu entwickeln. Die Veranstaltungsreihe ist Teil des Masters „Filmkultur: Archivierung, Programmierung, Präsentation“ der Goethe-Universität Frankfurt und des Deutschen Filminstituts, ist aber der Öffentlichkeit zugänglich. Zu Gast sind u.a. Erika und Ulrich Gregor, die Mitbegründer der „Freunde der Deutschen Kinemathek“ und des Forums der Berlinale, der Franzose Serge Bromberg, Vorstandsmitglied der Cinémathèque franç

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren