25. Trickfilm-Festival – das Jubiläums-Special

26.4., 23.45-01.15, SWR Fernsehen

Diskussion

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart hat sich zum angesehensten deutschen Animationsfilmfestival entwickelt und kann dieses Jahr vom 24. bis 29. April seine 25. Ausgabe feiern. Das SWR Fernsehen nimmt das Jubiläum zum Anlass, um in einem Special kurze animierte Filme zu zeigen, die um das Thema „Stress“ kreisen. Dabei stehen öfter Tiercharaktere im Zentrum, die menschliche Schwächen karikieren, so etwa im dänischen Film „Office Noise“ mit einem Huhn und einem Elefanten als wenig harmonischer Bürogemeinschaft oder auch in „Kein Platz für Gerold“ des als Drehbuchautor bekannten Daniel Nocke (u.a. „Duell in der Nacht“, „Die Vermessung der Welt“), worin das Krokodil Gerold von seinen WG-Mitbewohnern geschasst wird. Abstrakter geht es im schwarz-weiß-grauen Verkehrschaos-Film „Driving“ von Nate Theis zu, während zwei niederländische Werke den Stress im Alltag aufspüren: in „A Single Life“ ist eine Schallplatte der Auslöser, in „Paniek“ die Sorge um einen womöglich angelassenen Herd. – Ab 14.

Fotos: SWR

Kommentar verfassen

Kommentieren