Die Toten von Turin - Staffel 2

Diskussion

Mit der Turiner Mordermittlerin Valeria Ferro (Miriam Leone) hatte die erste Staffel von Claudio Corbucci eine faszinierend kantige Hauptfigur eingeführt, deren Privatleben und familiäre Verstrickungen die Serie ebenso vorantrieben wie die Fälle, an denen sie sich abzuarbeiten hatte. Staffel 2 orientiert sich an diesem Konzept und benutzt einmal mehr Valerias schwierige Vergangenheit und die Beziehung zu ihrer Mutter, um die Oberinspektorin psychologisch zu vertiefen. Doch freilich lassen auch die titelgebenden Toten in der norditalienischen Metropole nicht lange auf sich warten, die das professionelle Knowhow der Frau, die bei ihren Kollegen immer wieder aneckt, herausfordern. Da ist zum Beispiel die Sekretärin eines Anwalts, die brutal in ihrer Wohnung ermordet wurde. Sind die Gründe dafür privater Natur? Oder beruflich bedingt?

In 12 Folgen schlägt sich Ferro einmal mehr mit den Untiefen menschlicher Beziehungen und ihren mörderischen Eskalationen herum. Arte zeigt heute die ersten beiden Folgen; weitere folgen jeweils an den kommenden Freitagen. – Ab 16.

Foto: La Rai

Kommentar verfassen

Kommentieren