The 12th Man - Kampf ums Überleben

Ein norwegisches Survival-Drama aus dem Zweiten Weltkrieg nach realen Ereignissen

Diskussion

Den zwölften Mann, den der Filmtitel meint, hat es wirklich gegeben: Jan Baalsrud war im Zweiten Weltkrieg einer von einem Dutzend norwegischen Widerstandskämpfern, die in England ausgebildet wurden, um dann in ihrem Heimatland einen deutschen Flughafen zu zerstören. Allerdings war die Aktion schon vorbei, bevor sie begann: Die Nazis brachten das Boot auf und verhafteten die Saboteure, nur einer konnte entkommen, eben Baalsrud. Nun erzählt der niederländische Regisseur Harald Zwart, den man durch Filme ganz anderer Art kennt, nämlich „Agent Cody Banks“ sowie die Remakes von „Der rosarote Panther 2“ und „Karate Kid“, die Geschichte seiner Flucht nach Schweden, die in erster Linie eine Leidensgeschichte ist.

Das beginnt schon mit der Bucht, die Baalsrud mit geringem V

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren