© Aletheia Films LLC

Mission Wahrheit - New York Times & Donald Trump

Montag, 07.09.2020

Vierteilige Doku-Serie um die Arbeit der „New York Times“ im ersten Jahr der Trump-Präsidentschaft - bis 21. Oktober in der arte-Mediathek

Diskussion

Nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten im November 2016 hatte die mehrfach mit dem „Emmy“ ausgezeichnete und zweimal für den „Oscar“ nominierte Dokumentaristin Liz Garbus im Gefühl, dass die Feindseligkeit des frisch Gewählten gegenüber der Presse bei einer renommierten Zeitung wie der „New York Times“ nicht ohne Spuren bleiben würde.

In der vierteiligen Doku-Reihe „Mission Wahrheit“, die arte heute komplett zeigt, begleitet Garbus Redakteure der Zeitung über Trumps erstes Präsidentenjahr hinweg im „Direct Cinema“-Stil: Aus Beobachtungen und ohne insistierende Befragungen ergibt sich das Bild eines Berufsstands, der durch die Attacken auf seine Arbeit unter enormen Druck gerät, dies aber mit einer Betonung der journalistischen Grundsätze von Sachlichkeit und Recherche kontert. Zu wichtigen Themen des Jahres werden dabei unter anderem die frühen Hinweise auf eine Wahlmanipulation von russischer Seite, der Einsatz des Sonderermittlers Robert Mueller und die rechtsextremen Ausschreitungen in Charlottesville. – Ab 16.


Hier geht es zum Streaming der vierteiligen Mini-Serie "Mission Wahrheit - Die New York Times und Donald Trump" in der arte-Mediathek.  Folge 1. Folge 2. Folge 3. Folge 4.

Kommentar verfassen

Kommentieren