Duell in Diablo (TELE 5)

20.1., 23.50-01.50, TELE 5

Diskussion

Bevor der US-Regisseur Ralph Nelson 1969 mit „Das Wiegenlied vom Totschlag“ in den Western eine neue Form der Drastik, gepaart mit unmissverständlicher Kritik an vergangenen wie gegenwärtigen politischen Verbrechen amerikanischer Soldaten, einbrachte, legte er mit „Duell in Diablo“ vier Jahre zuvor bereits einen atmosphärisch ähnlich gelagerten Film vor. Sämtliche Charaktere sind darin durch Wut und gewalttätige Ausbrüche definiert, vom Revolverhelden Jesse Rensberg (James Garner), der seine noblen Taten weder aus heroischer Überzeugung ausführt noch besonderen Dank dafür erntet, über die von Apachen entführte Ellen (Bibi Andersson), die ebenso ungern zu ihrem Mann (Dennis Weaver) zurückkehrt, wie dieser sie wieder aufnimmt, bis zum schwarzen Ex-Soldaten Toller (Sidney Poitier), der nicht von der Army loskommt. Sorgfältig und spannend inszeniert, kulminiert der harte, wenn auch visuell im Vergleich zu Italowestern und den Arbeiten von Sam Peckinpah noch recht dezente Western in einer Schlacht zwischen Kavallerie und Apachen. – Ab 16.

Foto: TMG

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren