Winterdieb (arte)

13.2., 20.15-21.50, arte

Diskussion

Der zwölfjährige Simon (Kacey Mottet Klein) sichert für sich und die junge Louise (Léa Seydoux), die sich als seine Schwester ausgibt, aber seine Mutter ist, den Unterhalt, indem er in einem Schweizer Skigebiet in den Bergen teure Ski-Accessoires der Touristen stiehlt und diese im Tal weiterverkauft. Mit dem Geld will er sich die Liebe seiner Mutter erkaufen, die sich ihm aber immer wieder verweigert. In einer metaphorisch die Innenwelt und die Konflikte der Figuren spiegelnden Landschaft entfaltet das karge, vorzüglich gespielte Drama von Ursula Meier dank der durchdachten Bildsprache und Musikgestaltung eine bewegende Mutter-Sohn-Geschichte. Zwar bleibt die soziale Symbolik etwas plakativ, dennoch entfaltet der Film, für den Ursula Meier 2012 den „Silbernen Bären“ der „Berlinale“ erhielt, eine große Intensität. – Sehenswert ab 12.


Foto: Roger Arpajou

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren