Ein sicherer Hafen (arte)

14.2., 20.15-23.40, arte (ERSTAUSSTRAHLUNG)

Diskussion

In den deutschen Nachrichten zu weltweiten Flüchtlingsbewegungen wird Australien nicht oft in den Blick genommen, auch wenn der Insel-Kontinent seit Jahren von Flüchtlingen aus Asien angepeilt wird. Die vierteilige Miniserie, die arte heute am Stück zeigt, thematisiert freilich eine Situation, die ohne weiteres auf europäische oder amerikanische Verhältnisse übertragbar wäre: Auslöser ist die Begegnung einer segelnden Familie mit einem überfüllten, manövrierunfähigen Boot auf offener See. Nach einigen Diskussionen nehmen die Urlauber das andere Boot in Schlepptau, doch der Rettungsversuch misslingt. Erst einige Jahre später erfährt Familienvater Ryan Gallagher (Ewen Leslie), als er in das Taxi von Ismail Al-Bayati (Hazem Shammas) steigt, was damals weiter geschah. Nachdem jemand die Rettungsleine durchtrennt hatte, kenterte das Flüchtlingsboot und sieben Menschen ertranken, darunter auch Ismails Tochter. Für den trauernden Vater ist die Suche nach dem Schuldigen zum Lebensziel geworden, doch auch Ryan und seine Familie und damals mitanwesenden Freunde müssen sich der Frage der Verantwortung stellen.

Die packende Serie wechselt immer wieder die Perspektiven und springt auch zwischen den Zeiten, wobei neben den individuellen Porträts der Beteiligten die allgemeingültige moralische Frage aufgeworfen wird, welche Verantwortung Menschen für andere haben. – Ab 14.


Foto: Vince Valitutti

Kommentar verfassen

Kommentieren