Zum Tode von Bruno Ganz (22.3.1941-16.2.2019)

Dienstag, 19.02.2019

Ein Nachruf auf den Schweizer Schauspieler

Diskussion

Zu Ehren von Bruno Ganz (1941-2019) hat arte am 20.2. das Programm geändert und zeigt Wim Wenders' Spielfilm "Der Himmel über Berlin" (20.15-22.15), in dem Bruno Ganz aus Liebe zu einer Frau sein Engel-Dasein aufgibt, sowie die Dokumentation "Bruno Ganz - Ein europäischer Schauspieler" (22.15-23.10) und eine Aufzeichnung vom Lucerne Festival 2012, wo der Darsteller im Rahmen einer Aufführung von Beethovens "Egmont" aus dem gleichnamigen Drama von Goethe rezitiert (23.10-23.45).

Der Schweizer Bruno Ganz prägte das europäische Kino wie kaum ein anderer deutschsprachiger Schauspieler. Sein ruhiges, vielschichtiges Spiel umgab eine besondere Aura, die es weit über die einzelnen Rollen hinaus zum Ereignis machte. Ein Nachruf:


Auf dem Pausenhof haben wir ihn imitiert; eine dieser Jugendsünden, für die man sich später schämt. Den Scheitel hingekämmt, den Schnauzer mit dem Finger über der Oberlippe angedeutet, den gebeugten Gang, das Geschrei, das rollende „R“, die gewaltvolle Gestik. Ich weiß nicht mehr, ob wir Bruno Ganz nachgemacht haben oder Hitler. Vor unserem geistigen Auge waren wir aber mehr Ganz als Hitler. Das Bild war uns näher, dieser verschwitzte Mann, herumfuchtelnd, bitter und schwer in seinem Bunker.

Wir hatten uns im Unterricht darüber unterhalten, über den Film

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren