Texas Killing Fields (3sat)

Sonntag, 03.03.2019

15.3., 22.25-0.05, 3sat

Diskussion

Mit „Texas Killing Fields“ (2011) von Regisseurin Ami Canaan Mann beginnt 3sat eine kleine Hommage an die US-Schauspielerin Jessica Chastain, mit der in den kommenden Tagen auch die Filme „Mama“ (17.3, 1.15 Uhr), „A Most Violent Year“ (21.3., 22.25 Uhr) und „Zero Dark Thirty“ (22.3., 22.25 Uhr) zu sehen sind.

In den US-Thriller spielt sie eine Polizistin, die nahe Texas City, einer kleinen Stadt im Mittleren Westen, eine Mädchenleiche findet, der die Hände abgetrennt wurden. Zwei andere Detectives (Sam Worthington, Jeffrey Dean Morgan), sind ebenfalls auf der Suche nach dem Mörder eines jungen Mädchens, dessen Spuren ins Prostituierten-Milieu der Stadt führen. Als in abgelegenen Sumpfgebieten noch weitere Opfer gefunden, deutet alles auf einen Serienkiller hin. Als der merkt, dass ihm die Polizei auf den Fersen ist, beginnt er ein perverses Spiel mit seinen Verfolgern, indem er sie über seine nächste Tat informiert.

Der Film lebt ganz von der Spannung und der eindringlichen Atmosphäre; dedreht wurde im Bundesstaat Louisiana, wo das schummrige Tageslicht und die sumpfigen Gebiete einen passenden Background für den düsteren Krimi boten.


Foto: 3sat

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren