Big Jake (BR)

Sonntag, 03.03.2019

5.3., 22.45-0.30, BR Fernsehen

Diskussion

Der Spätwestern „Big Jake“ ist der letzte Film des Regisseurs George Sherman und zugleich auch diee letzte Zusammenarbeit der Schauspieler John Wayne und Maureen O'Hara. Die spannende Geschichte um einen alternden Revolverhelden, der seine früheren Fähigkeiten aktiviert, als sein Enkel nach Mexiko verschleppt wird, erzählt nicht nur einen Western, sondern thematisiert auch die Beziehungen einer sich entfremdeten Familie.

Das passiert auch vor dem Hintergrund einer Zeitenwende: Die Handlung spielt 1908, als die ungeregelte Freiheit längst nur noch ein Mythos ist, da die Moderne Einzug gehalten hat. So sieht man die Polizei anstatt hoch zu Ross in neuartigen Automobilen sitzen, die im unwegsamen Gelände steckenbleiben. John Wayne aber verkörpert den Typ alter Schule, der seinen Instinkten und einem Pferd weit mehr vertraut als der Technik.


Foto: BR Fernsehen

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren