Night Moves (WDR)

Donnerstag, 14.03.2019

25.3., 0.00-1.50, WDR

Diskussion

Wie weit darf der Protest für eine bessere Welt gehen? Independent-Regisseurin Kelly Reichardt ("Certain Women") begleitet in ihrem Thriller eine Gruppe junger Leute, die eigentlich alle das Beste wollen, sich dabei aber heillos verstricken: Drei junge Öko-Aktivisten (Dakota Fanning, Jesse Eisenberg, Peter Sarsgaard) wollen ihrem Engagement mit einem Anschlag auf einen Stausee Nachdruck verleihen. Bei Planung und Durchführung der Tat stoßen sie nicht nur auf äußerliche Schwierigkeiten; auch ihre Beziehungen untereinander sorgen für Spannungen. Ein fulminanter Politthriller, der die Suspense-Ansprüche des Genres souverän bedient und zugleich sehr genau die Figuren und ihre Lebenswelten beobachtet. Die Frage nach der Legitimität von Gewalt wird dabei primär nicht verbal, dafür aber durch die Handlung durchaus diskutiert.

Foto: © WDR/MFA

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren