Serie: The Wrong Mans - Falsche Zeit, falscher Ort

Freitag, 29.11.2019

Eine vortreffliche Krimikomödien-Serie von und mit James Corden und Mathew Baynton

Diskussion

Krimikomödien so auszutarieren, dass Spannung und Humor harmonisch zusammen gehen und nicht eine der beiden Genre-Komponenten etwas lahm ausfällt, aufgesetzt wirkt oder im schlimmsten Fall die andere sabotiert, ist gar nicht so einfach. Die britische Serie „The Wrong Mans“ (2013-2014) ist ein Musterbeispiel dafür, wie man dabei alles richtig macht und sowohl die Lachmuskeln als auch Nerven anständig beansprucht. Angesiedelt ist die von den Schauspielern James Corden und Mathew Baynton als Drehbuchautoren mitentwickelte Serie in der britischen Kleinstadt Bracknell in Berkshire; sie kreist um zwei unbedarft Angestellte der örtlichen Stadtverwaltung (verkörpert von Corden und Baynton), die unversehens in ein kriminelles Wespennest stechen, als der eine von ihnen erst Zeuge eines Unfalls, dann Mitwisser um eine Entführung wird und zusammen mit seinem Kollegen daran geht, die betroffene Frau zu retten.

Was zum Auftakt für jede Menge unfreiwillige Abenteuer wird. Inspiriert sollen die Autoren u.a. vom Film „Burn After Reading“ der Coen-Brüder gewesen sein. Der Humor, den sie an den Tag legen, ist weniger sardonisch; aber auch ihnen gelingt eine famose Kollision zwischen Thriller-, Agenten- und Actionfilmstandards und völlig überforderten Normalo-Figuren, die sich heillos und völlig überfordert darin verheddern.

Hier geht es zur Serie in der ARD Mediathek



Foto: BBC

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren