Ermittlungen gegen einen über jeden Verdacht erhabenen Bürger (arte)

Donnerstag, 16.05.2019

27.5., 21.45-23.35, arte

Diskussion

Der Film von Elio Petri eröffnete 1970 die Welle italienischer Filme, die sich furchtlos und anklagend den schärfsten Missständen in der Gesellschaft des Landes einnahmen (und oft ähnlich opulente Titel erhielten). Gian Maria Volonté, der in diesen gesellschaftskritischen Filmen immer wieder eindringliche Rollen spielen sollte, gibt bei Petri den krankhaft veranlagten Leiter des Morddezernats der römischen Polizei. Als er seine Geliebte (Florinda Bolkan) ermordet, weil sie ihn gedemütigt hat, legt er bewusst deutliche Spuren, um zu demonstrieren, dass ihn seine Stellung unantastbar für die Justiz macht. Das aggressive, brillant inszenierte Werk über Missbrauch und Korrumpierung der Macht gewann den „Spezialpreis der Jury“ in Cannes und den „Oscar“ als fremdsprachiger Film. – Ab 16.


Foto: Columbia International Pic.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren