Sicario (ProSieben)

Freitag, 17.05.2019

31.5., 22.55-01.10, ProSieben

Diskussion

„Seit ihrem ersten Tag hat sie Türen eingetreten“, heißt es in „Sicario“ über die FBI-Agentin Kate Macer (Emily Blunt), die an der Grenze zu Mexiko die Verstecke der Drogenmafia aushebt, Razzien durchführt, zu spät kommt, um die dicken Fische zu schnappen. Nicht zuletzt darum geht es in der zweiten US-amerikanischen Produktion des kanadischen Regisseurs Denis Villeneuve: sich die Hände, die Füße und die Seele im Drogenkrieg schmutzig zu machen. Macer schließt sich einer undurchsichtigen Task-Force (u.a. Josh Brolin, Benicio Del Toro) an, die für die US-Regierung als Teil des sogenannten Drogenkriegs verdeckte Operationen in Mexiko durchführt. Sie will die Drahtzieher des Sonora-Kartells dingfest machen, doch gleich ihr erster Einsatz in der Grenzstadt Juárez mündet in einer mörderischen Schießerei. Angesichts des ethisch wie juristisch mehr als fragwürdigen Umfelds gerät Macer in immer größere Verwirrung.

Der kreativen Kombination aus dem kanadischen Regisseur Denis Villeneuve und dem texanischen Drehbuchautor Taylor Sheridan gelang mit „Sicario“ ein komplexes, visuell von Roger Deakins großartig in Szene gesetztes Thriller-Drama, das sich bravourös der Erkundung moralischer Grauzonen in der Verbrechensbekämpfung stellt. – Sehenswert ab 16.


Foto: StudioCanal

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren