Wunden der Zeit

Samstag, 18.05.2019

Cannes-Blog 2019. Notizen zu neuen Filmen von Ken Loach („Sorry We Missed You“), Mati Diop („Atlantique“), Jessica Hausner („Little Joe“), Bruno Dumont („Jeanne“) und Kantemir Balagov („Beanpole“)

Diskussion

Der Brite Ken Loach setzt mit dem bewegenden Drama „Sorry We Missed You“ den Ton in Cannes. Doch auch die Zombies lassen sich nicht klein kriegen, sondern tauchen an überraschenden Stellen in wechselnden Gestalten immer wieder auf. Ein Zwischenbericht von der Côte d’Azur.


Ken Loach setzt den Ton in Cannes. Dabei hatte der 82-jährige Brite das Filmemachen eigentlich schon an Nagel gehängt. Doch sein Zorn über die wachsenden Ungerechtigkeiten brach sich schon in „Ich, Daniel Blake“ (Goldene Palme 2016) und jetzt erneut in Sorry We Missed You“ Bahn.

Beide Filme zehren von einer großen erzählerischen Souveränität und der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Drehbuchautor Paul Laverty. Doch wo Loach in früheren Jahren oft klassenkämpferisch wirkte oder sich auch politisch links außen positionierte, überrascht Sorry We Missed You“ durch eine meisterliche Balance, die den wachsenden Druck, der auf einer vierköpfigen Familie lastet, elegant mit einer hellsichtigen Analyse der „Gig“-Ökonomie verbindet. Gigs meint einzelne Aufträge für selbstständige Kleinunternehmer, was Freiheit und wachsende Einnahmen verspricht, häufig aber in Elend und Armut endet.

Im Griff unmenschlicher Verhältnisse: die Turners aus Newcastle
Im Griff unmenschlicher Verhältnisse: die Turners aus Newcastle

Früher hat Ricky (Kris Hitchen, wie alle anderen ein Laiendarsteller) auf dem Bau gearbeitet, doch jetzt erhofft er sich als Paketzusteller ein besseres Auskommen, obwohl das ABC des neuen Kapitalismus knallhart ist: Bezahlung nur pro ausgeliefertem Paket und nach Pünktlichkeit; dafür gehen alle Kosten und Risiken, einschließlich Krankheit, Unfall oder anderer Unwägbarkeit, zu seinen Lasten.


Bewegendes, zutiefst menschliches Drama

Für den Van, mit dem Ricky jetzt durch die nordwestenglische Stadt Newca

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren