Der König der Löwen (Sat1)

Freitag, 05.07.2019

13.7., 20.15-22.00, Sat1

Diskussion

Pünktlich vorm Kinostart der neuen Realfilm-Adaption (17.7.) zeigt Sat1 Disneys Zeichentrick-Megaerfolg „König der Löwen“ noch einmal im Original von 1994. Die Geschichte um den kleinen Löwen-Prinzen Simba, der nach der Ermordung seines Löwenkönig-Vaters durch den Onkel Scar vertrieben wird und zu seiner Bestimmung finden muss, den fiesen Tyrannen mit Hilfe seiner diversen Tier-Freunde zu stürzen, war der 32. abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt-Disney-Studios. Er liefert geradezu makelloses „Family Entertainment“, imposant und kurzweilig, gleichermaßen amüsant wie anrührend, mit einer grundsympathischen Hauptfigur, herrlichen Sidekicks, einem angemessen grusligen Schurken und einer Musik von Hans Zimmer und Songs von Elton John und Tim Rice, die die Basis dafür legten, dass der Stoff auch als Musical reüssierte.

Ästhetisch markiert der Film einen Wandel: Er war kein reiner Zeichentrickfilm mehr; es wurde auch schon Computeranimation eingesetzt. Daniel Kothenschulte, der „König der Löwen“ zum deutschen Kinostart in den 1990ern für den Filmdienst rezensierte, bedauerte die stilistische Entwicklung, die damit einher ging: „Die Kunst der Disney-Animation bestand darin, eine Welt aus dem Nichts zu erschaffen, die zwar die Wirklichkeit mitunter karikierte, doch stets mit dem Abstand des künstlerischen Auges. Heute imitiert der Zeichentrickfilm vorrangig den Realfilm - als hätte er das nötig!“ Mit seinen Realverfilmungen der alten Animationsstoffe wie dem aktuellen „König der Löwen“-Remake (soweit man angesichts der Menge an CGI-Effekten, die dabei zum Tragen kommen, überhaupt davon sprechen will), hat Disney diesen Kurs nun konsequent weitergetrieben.

Foto: © Disney


Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren