© Ceska Televize

Serie: Mord im Böhmerwald

Donnerstag, 04.06.2020

Tschechische Krimiserie um den Mord an einem Roma - bis 7.7. in der arte Mediathek

Diskussion

Eine tschechische Mini-Krimiserie, für die der US-amerikanische Showrunner Harold Apter (u.a. „Walker Texas Ranger“, „Der Sentinel“) zusammen mit sechs jungen tschechischen Drehbuchautoren verantwortlich zeichnet. Das Projekt resultierte aus einem Lehrauftrag an der Prager Filmschule FAMU und einer in diesem Rahmen gestarteten Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Fernsehen. Die Studenten entwickelten unter Apters Anleitung zehn Pilot-Folgen für Serienprojekte, unter denen „Mord im Böhmerwald“ schließlich als Gewinner vom Tschechischen Fernsehen realisiert wurde.

Der Stoff kreist um ein gesellschaftlich brisantes Thema. Ein junger Dokumentarfilmer aus Prag will im böhmischen Buchnov einen Film über einen Lynchmord realisieren, der dort in aller Öffentlichkeit auf dem Marktplatz verübt wurde und dem ein Roma zum Opfer fiel. Der mutmaßliche Mörder, ein geistig etwas zurückgebliebener junger Mann, wurde aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Bei der Suche nach dem, was wirklich passiert ist, stößt der junge Filmemacher nur auf Abweisungen und Schweigen – wegen Verstrickungen, die weit in die Vergangenheit zurück reichen und auch den Dokumentaristen selbst betreffen.

Am 1. August laufen die Folge 1 bis 4; die Folge 5 bis 8 folgen eine Woche später, am Donnerstag, 8. August., ebenfalls ab 21.00 Uhr.

Hier geht es zur Serie in der arte Mediathek


Kommentar verfassen

Kommentieren