Das Gewinnspiel im September: Freiheit

Sonntag, 01.09.2019

Anlässlich des Starts von „Liberté“ drehen sich unsere Gewinnspielfragen im September um die Freiheit im Kino.

Diskussion

Freiheit ist ein hehres Gut, da herrscht unter Theologen, Philosophen und Staatsrechtlern große Einigkeit. Auch das Kino stimmt dem vollauf zu, was sich in unzähligen filmischen Hoheliedern auf die gewonnene oder noch zu gewinnende Freiheit äußert sowie in Dutzenden von Filmen, die die Freiheit bereits im Titel beschwören. Am 12. September startet in den deutschen Kinos mit „Liberté“ das neue Werk des spanischen Filmemachers Albert Serra, der nach seinem Historienfilm „Der Tod Ludwig XIV.“ erneut ins Frankreich des 18. Jahrhunderts eintaucht: Adlige Libertiner suchen 1774 einen Ort, an dem sie fernab des rigiden Königshofs ihre Vorstellung der Freiheit ausleben können. Ein experimentelles Drama, das schon auf die Französische Revolution vorausweist, wo der Freiheitsbegriff in den Schlachtruf „Liberté, Égalité, Fraternité“ einfließen wird.


Anlässlich des Starts von „Liberté“ drehen sich auch unsere Gewinnspielfragen im September um die Freiheit im Kino:


Frage 1: Die „Große Freiheit“ ist eine Straße im Hamburger Stadtteil St. Pauli, deren Name sich ursprünglich der Religions- und Gewerbefreiheit verdankt, seit Etablierung des Rotlichtviertels aber auch als Versprechen auf „Freiheit der Sitten“ verstanden wird. Bekanntheit erlangte die Straße insbesondere durch den Spielfilm „Große Freiheit Nr. 7“, der zu großen Teilen auf der Reeperbahn spielt. Wer verkörperte darin die Hauptrolle des singenden Seemanns Hannes?

Frage 2: Ein Leben in Gefangenschaft wird im Kino selten widerstandslos akzeptiert, weit häufiger werden spektakuläre Befreiungsaktionen in Szene gesetzt. Auch gefangene Tiere können damit rechnen, dass mitfühlende Zeitgenossen ihnen helfen, in die Freiheit zu entkommen, selbst wenn dies logistischen Aufwand bedeutet wie bei der Befreiung eines Orca-Wals in einem bekannten Kinder-Abenteuerfilm der 1990er-Jahre. Welchen Filmnamen hat das Tier, dem zur Freiheit verholfen werden soll?

Frage 3: Freiheitskämpfer kommen fast zwangsläufig irgendwann zu Leinwandehren, viele von ihnen sogar mehrfach, wie etwa ein südafrikanischer Aktivist gegen die Apartheid und Staatsmann. Nachdem mehrere Filme bereits Episoden aus seinem langen Leben behandelt hatten, wurde schließlich auch seine Autobiografie „Long Walk to Freedom“ unter ihrem Originaltitel verfilmt. Von welcher realen Persönlichkeit ist die Rede?


Teilnehmer des Gewinnspiels schreiben bitte eine Mail an redaktion@filmdienst.de mit dem Betreff „Freiheit“, Antworten auf die drei Fragen und einer Angabe, welcher Film im Fall des Gewinnens gewünscht wird – und dort, wo es beide Möglichkeiten gibt, ob es die DVD oder die Blu-ray sein soll. Bitte vergessen Sie außerdem auch nicht Ihre Postadresse, damit die Gewinne auch verschickt werden können.

Viel Erfolg!

Teilnahmeschluss ist der 30. September.


Zu gewinnen sind auch im September wieder hochwertige DVDs und Blu-rays. Die Gewinne im Überblick:

- Beale Street (DVD/Blu-ray, Erscheinungstermin: 30.8., Anbieter: DCM), nach einem Roman von James Baldwin in bemerkenswert unkonfrontativem, aber umso berührenderem Stil erzählte Geschichte über das Schicksal eines jungen afroamerikanischen Paares in einer von Rassismus beeinflussten Welt (Regie: Barry Jenkins, mit Kiki Layne, Stephan James, Regina King, Teyonah Parris).

Hier geht es zur Kritik.


- Stan & Ollie (DVD/Blu-ray, Erscheinungstermin: 20.9., Anbieter: Capelight), an historischen Tatsachen orientierte Filmbiografie über die letzte Bühnen-Tournee von Laurel & Hardy, die mit zwei phänomenalen Darstellern und verblüffenden Nachinszenierungen originaler Filmszenen und Sketche erstaunt (Regie: Jon S. Baird, mit Steve Coogan, John C. Reilly, Nina Arianda, Shirley Henderson). Achtung: Verlost wird die 3-Disc Limited Collector’s Edition im Mediabook (Blu-ray, DVD + Bonus-Blu-ray)!

Hier geht es zur Kritik.


- Ein Gauner & Gentleman (DVD/Blu-ray, Erscheinungstermin: 13.9., Anbieter: DCM), facettenreiches Porträt eines charismatischen texanischen Gauners , der nonchalant und nicht ohne Mitgefühl für seine Opfer Banken ausraubt, zwischen hintersinniger Komik und lyrisch akzentuiertem Realismus (Regie: David Lowery, mit Robert Redford, Casey Affleck, Sissy Spacek, Danny Glover).

Hier geht es zur Kritik.


- Eine moralische Entscheidung (DVD, Erscheinungstermin: 27.9., Anbieter: Farbfilm/Lighthouse), iranisches Gesellschaftsdrama, das am Beispiel eines Arztes, der sich die Frage nach seinem Anteil am Tod eines Jungen stellt, darum kreist, wie in einer islamisch-patriarchalen Gesellschaft Schuld ausgeglichen wird (Regie: Vahid Jalilvand, mit Navid Mohammadzadeh, Hediyeh Tehrani, Amir Aghaee, Zakieh Behbahani). Achtung: Der Film erscheint nur auf DVD!

Hier geht es zur Kritik.


- Rocca verändert die Welt (DVD/Blu-ray, Erscheinungstermin: 5.9., Anbieter: Warner), Familienfilm über eine aufgeweckte Elfjährige, die ihr Leben in „Pippi Langstrumpf“-Manier auch ohne Erwachsene meistert, als teils komisches, teils anrührendes Plädoyer für die Unterstützung aller Unterdrückten (Regie: Katja Benrath, mit Luna Marie Maxeiner, Barbara Sukowa, Mina Tander, Fahri Yardim).

Hier geht es zur Kritik.


Für Teilnehmer des August-Gewinnspiels hier noch die richtigen Antworten zum Filmrätsel um Napoleon:

1. Austerlitz

2. Désirée

3. Ian Holm


Foto: ©Filmgalerie 451

Kommentar verfassen

Kommentieren