David Bowie - Die ersten fünf Jahre

Dienstag, 01.10.2019

Doku über die Anfänge des britischen Popmusikers in den 1960er-Jahren

Diskussion

In „David Bowie – Die frühen Jahren“ führt der britische Filmemacher Francis Whately seine Beschäftigung mit dem höchst wandlungsfähigen Musiker, Schauspieler und Performance-Künstler David Bowie fort und widmet sich nach „David Bowie - Die letzten Jahre“ den Anfängern des jungen David Robert Jones, der lange vor seinem Durchbruch mit Folk und Pop und sich selbst experimentierte. Die ersten Jahre seiner Laufbahn sind bislang eher wenig bekannt. Die Dokumentation beleuchtet Bowies Selbstfindungs- und Experimentierzeit vom Ende der 1960-Jahre bis zum Jahr 1973, als Ziggy Stardust auf der Bühne symbolisch zu Grabe getragen wurde. Interviews mit Wegbegleitern machen deutlich, wie viele Ideen aus dieser Ära das künstlerische Wirken von David Bowie bestimmt haben.

Im Anschluss zeigt arte den legendären Konzertfilm „Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“ (00.00-01.25) aus dem Jahr 1973 in der von Regisseur D.A. Pennebaker komplett restaurierten Schnittfassung und einer Tonmischung von Tony Visconti. Die von Bowie verkörperte, androgyn geschminkte und dekadent gekleidete Kunstfigur Ziggy Stardust verabschiedete sich bei diesem Konzert ein letztes Mal vom Publikum. Zusätzliche Aufnahmen zeigen Bowie vor und während seines Auftritts in der Garderobe des Hammersmith Odeon in London.

Hier geht es zum Film in der arte Mediathek


Foto: Redferns/Getty Images 2019/Alamy Stock Photo 2019/EMI Records Limited/RZO

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren