Bornholmer Straße

Donnerstag, 07.11.2019

Glänzende Komödie über die Öffnung des DDR-Grenzübergangs am 9.11.1989

Diskussion

Basierend auf der Geschichte des DDR-Grenzbeamten Oberstleutnant Harald Jäger (im Film Harald Schäfer), der nach der Erklärung von Günter Schabowski als erster die Grenze zwischen der DDR und der Bundesrepublik ohne Befehl öffnete, erzählt die glänzend inszenierte (Fernseh-)Komödie von Christian Schwochow von dieser hochdramatischen Nacht am Grenzübergang Bornholmer Straße in Berlin. Das historische Ereignis wird kammerspielartig fokussiert; getragen von innerer Spannung, changiert der Film raffiniert zwischen dem Kleinen und dem Großen und findet zu einer wunderbaren Balance aus Witz, Pathos und politischem Ernst. – Sehenswert ab 12.

Hier geht es zum Film in der ARD Mediathek



Foto: rbb/MDR/UFA FICTION/Nik Konietzny

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren