Dallas Buyers Club (One)

Freitag, 22.11.2019

2.12., 23.10-01.00, One

Diskussion

Mitte der 1980er-Jahre infiziert sich der Texaner Ron Woodroof (Matthew McConaughey), der eine Vorliebe für Rodeo und leichte Mädchen pflegt, mit HIV. Der aggressive Homophobe ist zuerst erbost, dass man ihn mit dieser Krankheit in Verbindung bringt, doch Leugnen erweist sich als zwecklos. Er will das Todesurteil, dass er nur noch einem knappen Monat zu leben hat, nicht akzeptieren, und organisiert sich illegal Medikamente, um sein Leben zu verlängern (was ihm dann tatsächlich sieben Jahre lang gelingt).

Nach einem Jahr beginnt er seinen privaten Pillenschmuggel zum florierenden Geschäft aufzubauen, da er sich zusehends auch für Leidensgenossen wie den Transsexuellen Rayon (Jared Leto) verantwortlich fühlt.

Die auf wahren Ereignissen und Personen beruhende Anti-Establishment-Story wurde von Regisseur Jean-Marc Vallée verfilmt, die sich vor allem in der zweiten Hälfte von einer realistisch-ironischen Betrachtung auf eine menschlich bewegende Ebene erhebt, ohne ins Sentimentale abzugleiten. Die Glaubwürdigkeit dieser Entwicklung ist vor allem den vorzüglichen Schauspielern zu verdanken, deren Figuren dem Milieu geradezu entwachsen zu sein scheinen. – Sehenswert ab 14.


Foto: Ascot Elite

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren