© Splendid

Jahrhundertfrauen (One)

Sonntag, 15.11.2020

28.11., 21.40-23.30, One

Diskussion

Santa Barbara in den 1970er-Jahren. Dorothea Fields (Annette Bening) erzieht ihren spät geborenen Sohn Jamie (Lucas Jade Zumann) alleine, ohne Partner. Das geht lang gut, gerät dann aber an Grenzen, als der Junge in der Pubertät immer höhere Anforderungen stellt. Zum Glück gibt es aber noch zwei Mitbewohnerinnen in ihrem viktorianischen Anwesen, Abbie (Greta Gerwig) und Julie (Elle Fanning), die die alternde Mutter um Hilfe bittet – zwei junge Frauen, die in ihrem eigenen Leben selbst noch taumeln, in der gemeinschaftlichen Aufgabe aber aufblühen.

Alle paar Jahre tritt der US-amerikanische Regisseur Mike Mills mit einer Arbeit hervor und hat mit gerade einmal drei Filmen ein eindrucksvolles Independent-Oeuvre zusammengestellt. Nach Thumbsucker und Beginners zeichnet sich auch „Jahrhundertfrauen“ durch sanften Humor und eine bewegende Beobachtungshaltung aus. Ebenso eigenwillig wie meisterhaft inszeniert, nähert sich Mills darin dem Rätsel des Mutterseins an. Getragen von der vorzüglichen Hauptdarstellerin Annette Bening, aber auch von profiliert interpretierten Nebenrollen fesselt die Beschreibung der Mutter-Sohn-Beziehung auch vor dem Hintergrund einer sich verändernden Gesellschaft. – Sehenswert ab 16.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren