© 3sat

Eine verhängnisvolle Affäre (3sat)

Sonntag, 05.01.2020

17.1., 22.25-00.20, 3sat

Diskussion

Die kurzlebige Affäre eines glücklich verheirateten jungen Rechtsanwalts (Michael Douglas) mit einer attraktiven Verlagslektorin (Glenn Close) eskaliert zu quälenden Auseinandersetzungen, als die Frau ein Kind erwartet und eine weitergehende Zuwendung einfordert.Der Anwalt tut den Seitensprung als Fehler ab und betrachtet die Affäre als beendet. Doch die Lektorin nimmt die Trennung nicht so einfach hin. Weder jetzt, noch morgen. Ihr ist jedes Mittel recht, um ihn zurückzugewinnen.

Was als psychologisch differenziert gezeichnete Studie um Verantwortung und Schuld beginnt, schlägt in einen dicht konstruierten Thriller um, der seine Spannungseffekte mitunter etwas überstrapaziert.

Der Liebesthriller von Adrian Lyne war 1987 in den USA ein Kassenerfolg, wurde bei der Filmkritik aus sehr unterschiedlich aufgenommen. Während viele die spannende Erzählweise hervorhoben, warfen ihm manche ein reaktionäres Familienbild vor, das emanzipatorische Bestrebungen von Frauen diffamiere.

"Eine verhängnisvolle Affäre" verursachte beim Publikum einen enormen Nervenkitzel. Ein Thriller, an dessen Anfang eine harmlose Begegnung steht, die im Wahnsinn endet. Dieser Film war ein Kassenschlager in den Kinos (Produktionskosten von 14 Millionen Dollar stand ein Einspiel von einer halben Milliarde gegenüber) und wurde für sechs „Oscars“ nominiert, unter anderem auch für Bester Film und Beste Regie.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren