© ZDF/Oliver Wood

Die Bourne Identität (zdf_neo)

Mittwoch, 15.01.2020

25.1., 20.15-22.00, zdf_neo

Diskussion

Um das Filmfranchise, das frei nach den Romanen von Robert Ludlum von den Abenteuern der Agenten-Figur Jason Bourne erzählt, war es nach „Jason Bourne“ (2016) erstmal still geworden; doch nun startete kürzlich am 10.1. bei Amazon Prime das Serien-Spin-off „Treadstone“, das noch einmal in den Stoff um künstlich optimierte Agenten und düstere Machenschaften der Geheimdienste eintaucht, und im Anschluss an diese Serie ist auch wieder ein neuer „Bourne“-Kinofilm in Arbeit. Passend dazu läuft bei zdf_neo noch einmal der Film, mit dem alles begann: Doug Limans „Bourne Identität“, der 2001 dafür sorgte, dass Ludlums Thriller-Held, verkörpert von Matt Damon, zum Kinostar wurde - nicht zuletzt, weil sich die vergleichsweise handfeste, realistisch anmutende Action des Films aufregend von dem computeranimierten Overkill abhob, wie ihn damals etwa die „Matrix“-Reihe oder die damaligen Bond-Filme mit Pierce Brosnan pflegten. Im Vergleich ist „Die Bourne Identität“, in dem der Held zunächst unter Amnesie leidet und im wahrsten Wortsinn zu sich selbst finden muss (unterstützt von Franka Potente als „love interest“) vergleichsweise gut gealtert. – Ab 16.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren