© absolutMedien

Filmgeschichte weltweit

Mittwoch, 19.02.2020

Eine Dokumentarfilmreihe aus den 1990ern als DVD-Sonderausgabe

Diskussion

Unter dem Titel „Das Jahrhundert des Kinos“ entstand Mitte der 1990er-Jahre anlässlich des 100. Geburtstags des Mediums Film eine Art filmischer „Universalenzyklopädie“: Eine Dokumentarfilmreihe, die Einblicke in die Filmgeschichte wichtiger Filmnationen weltweit liefern sollte – und zwar gesehen durch die Augen wichtiger Regisseure der Gegenwart. Die nun als DVD-Sonderausgabe wiederveröffentlichte Reihe umfasst auf sieben DVDs in 16 Filmen Erkundungen von ebenso vielen Länder-Cinematografien. Star-Regisseur Martin Scorsese liefert gleich zwei davon: Eine epische, 225 Minuten lange Bestandsaufnahme des amerikanischen Films, die er u.a. anhand von zahlreichen Filmausschnitten – zum Teil aus seinem eigenen Archiv, das über seltene Sequenzen, „Director’s Cuts“ und dergleichen mehr verfügt – entwickelt; sowie eine „Reise“ durch die italienische Filmgeschichte („Il Mio Viaggio in Italia“), die dem Italo-Amerikaner besonders nahesteht.

Ein weiterer Film, inszeniert von „Heimat“-Regisseur Edgar Reitz, gilt der deutschen Filmgeschichte und erkundet diese anhand eines fiktiven Szenarios: In einer real nicht existierenden Münchner Kinemathek treffen sich deutsche Regisseurinnen und Regisseure, um die Epochen der Filmkunst in Deutschland Revue passieren zu lassen und über sie zu diskutieren. Beteiligt sind u.a. Volker Schlöndorff, Helma Sanders-Brahms, Margarethe von Trotta, Alexander Kluge, Leni Riefenstahl, Wim Wenders, Werner Herzog und Detlev Buck.

Weitere Teile gelten dem britischen Kino – im Gespräch mit Regisseur Alexander Mackendrick und dem Autor und Kritiker Gavin Lambert rekapituliert Stephen Frears, einer der Mitbegründer des „New British Cinema“ der 1980er-Jahre, den für englische Regisseure typischen Weg zwischen Kino und Fernsehen, London und Hollywood – sowie dem französischen (Regie: Jean-Luc Godard und Anne-Marie Miéville), polnischen (Paweł Łoziński), skandinavischen (Stig Björkman) und irischen (Donald Tyler Black) Film.

Über Europa und die USA hinaus umfasst die Reihe außerdem Porträts des lateinamerikanischen (Nelson Pereira dos Santos), des russischen (Sergej Seljanow) und indischen Films (Mrinal Sen); durch die Landschaften des australischen Kinos führt „Mad Max“-Regisseur George Miller, durch die des neuseeländischen Films die Filmemacherin Judy Rymer und Schauspieler Sam Neill. Und schließlich werden auch die großen asiatischen Kino-Nationen China (Stanley Kwan), Korea (Jang Sun-Woo) und Japan gewürdigt – letztere durch eine sehr persönliche Bilanz durch Regisseur Nagisa Oshima, die mit Daisuke Itos lange verloren geglaubtem Dreiteiler „Reisetagbücher von Chuji“ (1927) beginnt und mit den „Independent“-Regisseuren der 1990er-Jahre endet. Ein Bilderschatz, bei dem man sicher bedauern kann, dass er einige große „blinde Flecken“ (wie vor allem das Kino des afrikanischen Kontinents) hat und der, da die Reihe nicht ins 21. Jahrhundert hineinreicht, natürlich selbst auch schon wieder Filmgeschichte ist, trotzdem aber interessante, inspirierende Schlaglichter auf die Genese der 7. Kunst liefert.


Die Edition im Überblick:

DVD 1
A Personal Journey with Martin Scorsese Through American Movies
(Martin Scorseses Reise durch den amerikanischen Film)
USA/Großbritannien, 1995
Spieldauer: 225 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß

DVD 2
CHINA
Naamsaang-neuiseung
(Yang ± Yin: Gender in Chinese Cinema / Der Kampf der Geschlechter im chinesischen Kino)
Hongkong/Großbritannien 1996
Spieldauer: 79 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Stanley Kwan

JAPAN
Nihon eiga no hyaku nen
(100 Years of Japanese Cinema / 100 Jahre japanisches Kino)
Japan/Großbritannien, 1995
Spieldauer: 52 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie und Buch: Nagisa Ôshima

KOREA
Gilwe-eui younghwa
(The Cinema on the Road / Korea – Kino im Aufbruch)
Südkorea/Großbritannien, 1995
Spieldauer: 52 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Jang Sun-Woo

DVD 3
GROSSBRITANNIEN
A Personal History of British Cinema – „Typically British“
(„Typisch Britisch”)
Großbritannien, 1995
Spieldauer: 52 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Stephen Frears, Mike Dibb

IRLAND
Irish Cinema: Ourselves Alone?
(Irland – Sind wir allein?)
Großbritannien, 1995
Spieldauer: 51 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Donald Tyler Black

FRANKREICH
Deux fois cinquante ans de cinéma français
(Twice Fifty Years of French Cinema / 2 × 50 Jahre französisches Kino)
Schweiz/Frankreich/Großbritannien, 1995
Spieldauer: 50 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Jean-Luc Godard, Anne-Marie Miéville

DVD 4
DEUTSCHLAND
Die Nacht der Regisseure
Deutschland/Großbritannien 1995
Spieldauer: 87 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Edgar Reitz

POLEN
100 lat w kinie
(100 Years of Polish Cinema / 100 Jahre polnisches Kino)
Polen/Großbritannien 1995
Spieldauer: 61 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Paweł Łoziński, nach einer Idee von Krzysztof Kieślowski

DVD 5
RUSSLAND
The Russian Idea
(Die Idee Russland)
Russland/Großbritannien, 1995
Spieldauer: 61 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Sergej Seljanow

INDIEN
And The Show Goes On
Indien/Großbritannien, 1996
Spieldauer: 54 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Mrinal Sen

LATEINAMERIKA
Cinema de Lágrimas
(Kino der Tränen)
Brasilien/Mexiko/Großbritannien, 1995
Spieldauer: 52 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Nelson Pereira dos Santos

DVD 6
SKANDINAVIEN
I Am Curious
(Kino der Neugier)
Schweden/Island/Norwegen/Dänemark/Finnland/Großbritannien, 1995
Spieldauer: 51 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Stig Björkman

AUSTRALIEN
40.000 Years of Dreaming
(40.000 Jahre Träumen)
Australien/Großbritannien, 1997
Spieldauer: 67 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: George Miller

NEUSEELAND
Cinema of Unease: A Personal Journey by Sam Neill
(Kino der Unruhe)
Neuseeland/Großbritannien, 1995
Spieldauer: 52 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Sam Neill, Judy Rymer

DVD 7
ITALIEN
Il Mio Viaggio In Italia
(Martin Scorsese: Meine italienische Reise)
Italien/USA/Großbritannien 2001
Spieldauer: 236 Minuten
Farbe und Schwarz-weiß
Regie: Martin Scorsese

"Filmgeschichte weltweit", Anbieter: absolutMedien. € 29,90

Kommentar verfassen

Kommentieren