© Das Erste

Die Kinder des Kalifats

Donnerstag, 25.06.2020

Bis 1.7. in der ARD-Mediathek

Diskussion

2014 gewann der syrische Filmemacher Talal Derki das Vertrauen eines radikalen Islamisten, wodurch er über einen Zeitraum von zwei Jahren mit der Kamera an dessen Leben und dem seiner acht Söhne teilnehmen konnte.

Der weitgehend still beobachtende Dokumentarfilm fängt verstörende Szenen der Indoktrination der Kinder in ein geschlossenes System des Hasses ein. Nach dem Willen des Vaters sollen die Jungen so früh wie möglich in den Kampf gegen „Ungläubige“ ziehen.

Die erhellenden und oft erschreckenden Aufnahmen zeichnen kein umfassendes Bild des Krieges und mindern auch nicht Ängste vor dessen Folgen; dennoch findet die Hoffnung auf eine bessere Zukunft für Syrien darin auch einen Platz. - Sehenswert ab 16.

Hier geht es zum Film in der ARD-Mediathek

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren