© rbb Fernsehen

120 BPM

Freitag, 26.06.2020

Bis 2.7. in der ARD-Mediathek

Diskussion

Anfang der 1990er-Jahre schlossen sich in Paris an AIDS erkrankte Menschen und ihre Angehörige zu der Protestbewegung „Act up“ zusammen, um für mehr Transparenz in der Forschung und ein größeres Engagement in der Prävention zu protestieren.

Das packend inszenierte Drama von Robin Campillo folgt einigen homosexuellen Aktivisten, von denen sich zwei ineinander verlieben und den schleichenden Verlauf der Krankheit gemeinsam durchleiden.

Aus der beeindruckenden Montage aus Erinnern und Erleben, Vergangenem und Gegenwärtigem resultiert eine außergewöhnliche Unmittelbarkeit, geprägt von Leichtigkeit, aber auch von großer Kraft. Dabei bezieht der Film engagiert Partei und wird selbst zum Aktivisten. - Sehenswert ab 16.

Hier geht es zum Film in der ARD-Mediathek (Der Film ist nur zwischen 22 und 6 Uhr abrufbar)

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren