© NDR/element e Filmproduktions GmbH (aus "Simon sagt 'Auf Wiedersehen' zu seiner Vorhaut")

20 Jahre Filmdebüt im Ersten - Filmreihe

Montag, 20.07.2020

Ein Film-Sommer mit einer Auswahl herausragender Erstlingswerke

Diskussion

Seit zwanzig Jahren bietet das Erste mit seiner Filmreihe "Filmdebüt im Ersten" eine Plattform, auf der die Erstlingswerke des deutschsprachigen Filmnachwuchses einem breiten (Fernseh-)Publikum vorgestellt werden. Manche der Regisseurinnen und Regisseure, deren Debüts dort liefen, sind mittlerweile längst etablierte Filmgrößen - wie zum Beispiel Maren Ade, die zuletzt mit "Toni Erdmann" Erfolge feierte und 2003 mit "Der Wald vor lauter Bäumen" bekannt wurde, oder Hans Steinbichler ("Das Tagebuch der Anne Frank"), der 2003 mit "Hierankl" debütierte.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Reihe präsentieren die Sender Das Erste und One den Sommer über eine Auswahl von sehenswerten Werken, die in verschiedenen Jahrgängen von "Filmdebüt im Ersten" gezeigt wurden; außerdem ist die Reihe auch in der ARD-Mediathek zu sehen. Dort stehen bereits zahlreiche Filme zur Verfügung: Neben "Der Wald vor lauter Bäumen" und "Hierankl" ist zum Beispiel Viviane Andereggens "Simon sagt 'Auf Wiedersehen' zu seiner Vorhaut" zu sehen, rund um einen jüdischen Jungen, der noch mit der Trennung seiner Eltern kämpft, als zu seinem Schrecken auch noch seine Bar Mitzwa näherrückt und er beschnitten werden soll. Außerdem zu sehen: "Die Vierhändige" von "Bad Banks"-Autor Oliver Kienle, ein Horrorthriller rund um zwei Schwestern, die seit dem gewaltsamen Tod ihrer Eltern ein symbiotisches Verhältnis haben, dann aber durch die Entlassung des Mörders der Eltern aus der Haft und einen Unfall in eine Krise geraten. Ebenfalls verfügbar: Florian Cossens "Das Lied in mir", ein Drama, das sich mit den Auswirkungen der Verbrechen der argentinischen Militär-Diktatur befasst.

Zu diesen und den weiteren Arbeiten, die bereits in der Mediathek verfügbar sind, kommen in den nächsten Wochen immer wieder neue Filme, die neben ihrer TV-Ausstrahlung in die Mediathek wandern. Dazu gehören "Alles ist gut" (TV-Termin: Di., 18.8., 22.45, Das Erste), "Es war einmal Indianerland" (Mi., 19.8., 00.35, Das Erste), "Zeit der Kannibalen" (Sa., 15.8., 21.45, One) und "Die defekte Katze" (Mi., 2.9., 00.30, Das Erste).


Hier geht es zur "Filmdebüt im Ersten"-Reihe in der ARD Mediathek


Kommentar verfassen

Kommentieren