© arte/Pirkle Jone/Ruth-Marion Baruch

Black Panthers

Donnerstag, 08.10.2020

Kenntnisreiche Dokumentation über Aufstieg und Fall der Black Panther Party - bis 14.10.2021 in der arte Mediathek

Diskussion

Es gab eine Zeit, als sich hinter einem „Black Panther“ mehr verbarg als ein kostümierter Marvel-Superheld: Inmitten der damaligen gesellschaftlichen Unruhen in den USA formierte sich in den 1960er-Jahren die Black Panther Party, deren charismatische Anführer zum (durchaus auch bewaffneten) Widerstand gegen Rassismus und Polizeigewalt aufriefen. Binnen kurzem stieg sie zur ernstzunehmenden politischen Kraft auf, die etwa öffentlichen Raum besetzte, Ämter erwarb und die Versorgung von Armen in Angriff nahm. Interne Streitigkeiten sowie die Zermürbungstaktiken von Staat und J. Edgar Hoovers FBI besiegelten allerdings schon nach fünf Jahren das Aus der Black Panthers.

Die zweiteilige Dokumentation des erfahrenen Fernseh-Dokumentarfilmers Stanley Nelson (arte zeigt beide Teile nacheinander) arbeitet mit Interviews und Archivmaterial die Geschichte der Gruppierung auf. Dabei fällt zwar manche Leerstelle und Vereinfachung auf, unbestreitbar ist aber die unvermindert aktuelle Berechtigung ihrer Protesthaltung, die zur Entstehungszeit des Films 2015 mit dem Aufkommen der „Black Lives Matter“-Bewegung korrespondierte. – Ab 14.

Bis 14.10.2021 in der arte Mediathek

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren