© Bendita Film Sales (aus: "White on White")

MUBI im Juni 2021

Mittwoch, 19.05.2021

Der Arthouse-Streamingdienst MUBI präsentiert im Juni eine Hommage an Abbas Kiarostami, einen Meilenstein des libanesischen Kinos sowie Festivalfilme

Diskussion

Der Arthouse-Streamingdienst MUBI präsentiert im Juni eine Hommage an Abbas Kiarostami, einen Meilenstein des libanesischen Kinos sowie Festivalfilme wie die jüdische Dramödie „Shiva Baby“ oder das Historiendrama „White on White“ über einen Genozid in Feuerland. Eine Übersicht über das Juni-Angebot auf MUBI.


„Der Film beginnt mit D. W. Griffith und endet mit Abbas Kiarostami“, soll kein Geringerer als Jean-Luc Godard gesagt haben, um die Qualitäten seines iranischen Kollegen zu preisen. Der Arthouse-Streamingdienst MUBI erinnert im Juni mit einem „Close-up“ an den verstorbenen Filmemacher (1946-2016), der einer der renommiertesten und international bekanntesten Filmemacher seines Landes war. Zu Kiarostamis Schlüsselwerken zählt die poetisch-realistische „Kindergeschichte“ „Wo ist das Haus meines Freundes“ (1987), den MUBI ab 4. Juni im Programm hat; außerdem laufen „Quer durch denOlivenhain“ (ab 12.6.) sowie „Der Geschmack der Kirsche“ (ab 19.6.), beides Werke aus den 1990er-Jahren.


Ein Film vom Vater des libanesischen Kinos

Zu den Highlights im Juni-Programm gehört außerdem ein Filmklassiker aus dem arabischen Raum: „Where to?“ (1957) war der erste Film aus dem Libanon, der zum Filmfestival in Cannes eingeladen wurde; sein Regisseur Georges Nasser (Jahrgang 1927) gilt als Vater des libanesischen Kinos. Das filmische Handwerk hatte Nasser in den USA gelernt; „Where to?“ war aber auch vom italienischen Neorealismus beeinflusst. Das eindringliche Melodram handelt von einer Familie in einem armen Bergdorf, deren Vater auf der Suche nach Arbeit nach Brasilien emigriert. Als der Film 2017 in Cannes im Rahmen der „Cannes Classics“ in einer restaurierten Fassung lief, waren Kritiker berührt davon, wie aktuell die Themen des Films nach wie vor sind.

Der erste libanesische Film in Cannes: "Where to?" von Georges Nasser (MUBI)
Der erste libanesische Film in Cannes: "Where to?" von Georges Nasser (MUBI)

Aber auch das ganz junge Kino kommt im Juni bei MUBI nicht zu kurz. So läuft ab 11. Juni der Film „Shiva Baby“ von Emma Seligman. Der Debütfilm der kanadischen Regisseurin erkundet ein sehr spezifisches Milieu: die jüdische Tradition der Schiv’a, der Trauerwoche nach dem Tod eines Familienmitglieds, in der Freunde und Verwandte zu Besuch kommen, um Trost zu spenden. Eine große Familienzusammenkunft im Rahmen einer solchen Schiv’a bildet den Rahmen für die emotionale Tour de Force einer jungen, bisexuellen Frau, die einige für sie ziemlich peinlich-aufreibende Begegnungen überstehen muss, was der Film humorvoll-sarkastisch aufbereitet.


Neues aus Lateinamerika

Außerdem ist ab 30. Juni „White on White“ zu sehen, ein Film des 1980 in Spanien geborenen und teilweise in Chile aufgewachsenen Regisseurs Théo Court, der damit beim Filmfestival in Venedig als bester Regisseur in der „Orizzonti“-Sektion geehrt wurde. „White on White“ spielt in Feuerland um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert und kreist um den Genozid an der indigenen Bevölkerung der Selk’nam. Die Inspiration für den Stoff lieferten reale Fotografien des Völkermords sowie die beeindruckende Landschaft.

Ebenfalls zu entdecken: Der dokumentarisch-essayistische Film „Lemebel“ von Joanna Reposi Garibaldi, ein Porträt des chilenischen Künstlers und Schriftstellers Pedro Lemebel (1952-2015), der mit seiner provozierenden Aktionskunst schon während der Pinochet-Diktatur queere Identität thematisiere. Der Film verbindet Aufnahmen von Gesprächen mit dem Künstler mit Archivmaterial; zudem machen Projektionen von Lemebels Performances auf Gebäude im nächtlichen Santiago sein Werk lebendig. Eine stilistisch ambitionierte Annäherung.

Feuerland um 1900: "White on White" (MUBI)
Feuerland um 1900: "White on White" (MUBI)

Neue Filme bei MUBI im Juni 2021


1. Juni

M – Eine Stadt sucht einen Mörder


2. Juni

The Assault

Kala azar (Premiere)


3. Juni

Mörder ohne Erinnerung

Kapurush – Der Feigling


4. Juni

Wo ist das Haus meines Freundes?


5. Juni

Vitalina Varela


6. Juni

Senna

Letters Home


7. Juni

Lantana

Lemebel

Rätselhafter Thriller aus Australien: "Lantana" (imago stock&people)
Rätselhafter Thriller aus Australien: "Lantana" (imago stock&people)

8. Juni

Hitlerjunge Salomon


9. Juni

Rote Wüste

Where To? (Premiere)


10. Juni

Delphine et Carole, insoumuses


11. Juni

Shiva Baby (Premiere)


12. Juni

Quer durch den Olivenhain
The Wise Kids


13. Juni

Kiriku und die Männer und Frauen


14. Juni

Immer noch Liebe

Correspondence (Premiere, Kurzfilm)


15. Juni

Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte

Sicko

Stump the Guesser (Kurzfilm)

Tagebuch für meine Eltern


16. Juni

Inland Empire


17. Juni

Twin Peaks – Der Film


18. Juni

Drei Farben: Blau

Juliette Binoche in "Drei Farben: Blau" (Concorde)
Juliette Binoche in "Drei Farben: Blau" (Concorde)

19. Juni

Der Geschmack der Kirsche


20. Juni

Paris, je t’aime

Einen Freund zum Geburtstag


21. Juni

Sei schön und halt den Mund

Y’a qu’a pas baiser (Kurzfilm)

S.C.U.M. Manifesto 1967 (Kurzfilm)

F.H.A.R. (Kurzfilm)


22. Juni

Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt?


23. Juni

Circumstantial Pleasures (Premiere)


24. Juni

The Female Closet

Love Other (Kurzfilm)


25. Juni

Drei Farben: Weiß


26. Juni

Der Wind wird uns tragen


27. Juni

Redacted

Princess Cyd


28. Juni

The Wicker Man


29. Juni

Die perfekte Kandidatin


30. Juni

The Kindergarten Teacher

White on White (Premiere)

Kommentar verfassen

Kommentieren