© James Pardon 2019

Der Giftanschlag von Salisbury

Donnerstag, 10.06.2021

Vierteilige Miniserie über Sergej Skripal - Bis 9.7. in der arte-Mediathek

Diskussion

Im März 2018 werden im englischen Salisbury der ehemalige russische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter bewusstlos aufgefunden, kurz darauf erkrankt auch der ermittelnde Kriminalbeamte Nick Bailey (Rafe Spall) schwer. Als sich herausstellt, dass alle drei mit einem gefährlichen Nervengift Kontakt hatten, beginnt eine fieberhafte Suche nach dem Ausgangspunkt der Vergiftung, während die Behörden auf Anweisung von oben hin die Bevölkerung im Dunkeln lassen.

Regisseur Saul Dibb thematisiert mit seiner dramatisierten Miniserien-Aufarbeitung die 2018 weltweit für Entsetzen und Empörung sorgenden Giftanschläge hinter denen mit gutem Grund der russische Staat als Drahtzieher vermutet werden kann. - Ab 16.


Zum Film in der arte-Mediathek.


Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren